Namibia I: Achtung Suchtgefahr! Namibia Sensational Tour

Namibia - Der große Traum für alle Endurowanderer
13 Tage, 12 Nächte: Windhoek - Brandberg -Spitzkoppe - Swakopmund - Sossusvlei - Windhoek.
Auf dieser Tour lernen Sie die grandiose Schönheit Namibias kennen und lieben.
Vorsicht: Suchtgefahr! Auch für Ihren Partner, der in unserem 4 WD dabei sein kann!

Tag 1
Transfer vom Flughafen zur Unterkunft (Bed & Breakfast) in Windhoek. Abendessen in Joes Bierhaus (nicht inklusive).

Tag 2
Wir reisen durch das Khomas Hochland über Otjimbingwe nach Omaruru zu einer Farm in der Umgebung. Es sind etwa 270 km auf einer Schotterpiste durch die steilen Hügel des Khomashochlandes zu fahren. In der Nähe von Omaruru mit dem nahe gelegenen Erongogebirge, übernachten wir zum ersten Mal im Zeltlager unter dem Sternenhimmel Afrikas. Campingzubehör wird von AMT gestellt, jedoch bitten wir die Teilnehmer, am Auf- und Abbau des Zeltlagers mitzuwirken. Sämtliche warme Speisen werden frisch auf dem offenen Feuer zubereitet.

Tag 3
Abreise zum höchsten Berg Namibias, dem 2573 m hohen Brandberg. Hier beginnt das echte Abenteuer. Mit ein wenig Glück können wir sogar Wüstenelefanten auf freier Wildbahn beobachten. Wie bei fast allen Übernachtungen dieser Tour, gehören eine warme Dusche und unsere herzhafte Buschküche zur Grundausstattung. Zeltübernachtung auf dem Wight Lady Campingplatz.

Tag 4
An diesem Tag werden wir unsere Fahrkünste testen können. Wir bleiben in der Region des Brandberges und fahren auch in den Ugab Fluss hinein... eine kleine Herausforderung. Strecke etwa 250 km.

Tag 5
An diesem Tag fahren wir über die verlassene Minenstadt Uis zur Spitzkoppe, dem Ayer´s  Rock Afrikas. An diesem trockenen Ort gibt es kein fließendes Wasser, doch der endlose Sternenhimmel über uns, lässt sich in seiner Klarheit nirgendwo anders auf der Welt finden. Nur manchmal nach der Regenzeit gibt es genügend Wasser in den Felsmulden, um darin sogar baden zu können. Zeltübernachtung. Unser heutiges Etappenziel beträgt 200 km.

Tag 6
Der Weg führt uns über Cape Cross, der größten Robbenkolonie der Welt, nach Swakopmund, das eine architektonische Mischung aus Bauten der Jahrhundertwende und modernen kleingeschossigen Bürohäusern ist. Etwa 250 km.

Tag 7 und Tag 8
Diese zwei Tage stehen zur freien Verfügung. Ob Dünenfahren mit einem Quadbike, Tandemspringen, eine Bootssafari oder einfach nur den Tag genießen, alles ist möglich. Am Abend gehen wir à la carte in einem guten Restaurant essen und genießen unser Bier oder Glas Wein zum Sundowner (auf eigene Kosten).

Tag 9
Dieser Tag führt uns durch den 5 Mio. Hektar großen Namib Naukluft Park. Zu Beginn auf harten zweispurigen Wegen, die sich später nach Verlassen des Parks in eine Schotterpiste verwandeln. Der Kuiseb Canyon - berühmt geworden durch den Aufenthalt zweier Geologen, worüber Henno Martin das Buch "Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste" autobiografisch schrieb - fordert unsere Konzentration: scharfe Kurven auf Schotterpisten sind zu bewältigen. Ein weiterer Canyon, Gaub, muss durchfahren werden, bevor wir die roten Dünen der Namib nun als ständigen Begleiter unserer Rechten haben werden. Hier übernachten wir auf einer Farm mit Blick auf die versteinerten Dünen, der vorherigen Wüste vor der heutigen Namib. An den Toren von Sesriem wird unser Zeltlager sein.

Tag 10
Ein landschaftlicher Höhepunkt Namibias einzigartiger archaischer Landschaft erwartet uns heute: das Sossusvlei. Eine Ansammlung der höchsten und ältesten Dünen der Welt in einer Palette von Rot- und Apricottönen. Je nach Tageszeit verwandeln die Dünen ihr Gesicht... die morgens im Schatten liegende Seite ist am Nachmittag, die in der Sonne beschienene und bietet mit ihrem harten Hell-Dunkelkontrasts für Fotografen ein Eldorado an Motiven. Am Nachmittag fahren wir die 60 km mit großen Schlaglöchern versehene Teerstraße ins Sossusvlei ein, um dieses einmalige Naturereignis zu genießen. Transfer nach Sossusvlei auf eigene Kosten (ca. 20 Euro pro Person). Die letzten 4 km Tiefsand. Übernachtung in Zelten. 

Tag 11
Wer möchte, hat heute die Gelegenheit, einen weiteren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Ein Ballonflug über die roten Dünen des Sossusvlei, (optional N$ 2500,-p.P.). Eine Reise zum Sonnenaufgang mit dem Wind... atemberaubende Eindrücke aus einer anderen Dimension, in absolute Stille. 

Besuch von Sesriem Canyon im Anschluss. Über den Spreetshoogte Pass, der Pass mit dem höchsten Gradienten (1:4,5 bis 1:6) neben dem van Zyls Pass im Kaokoveld, auf Schotterpiste die Randstufe hinauf. Sie ist die Kontinentalgrenze zwischen Afrika und Südamerika, nach der Trennung der Urkontinents Gondwanaland. Die Sicht von oben ist phänomenal und wir verabschieden uns von der Namib. Übernachtung auf einer Gästefarm an der Randstufe. 170 km.

Tag 12
Wir fahren durch Farmland auf Schotterpiste zurück nach Windhoek. Abgabe der Motorräder bei Africa Motion Tours. Unseren letzten Abend verbringen wir in einem guten Windhoeker Restaurant. Übernachtung in einer Bed & Breakfast Pension. 200 km.

Tag 13
Namibias Hauptstadt lädt zum Stadtbummel ein, ob afrikanische Souvenirs, Literatur in der gut sortierten deutschen Buchhandlung, ein Kaffee in der Fußgängerzone oder sogar afrikanisch inspirierter Schmuck, Windhoek bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Wir bringen Sie rechtzeitig zum internationalen Flughafen und hoffen, Sie bald wieder begrüßen zu dürfen...

Kategorie
Endurotour
Partnertour
4x4 Tour
Flug
Reiseinfos
TERMINE:
15.03. - 28.03.2017
15.09. - 28.09.2017

Anmeldeschluss 6 Wochen vor Reisebeginn

Strecke:
ca. 2.500 km

Streckenprofil:
Endurowandern für geübte Fahrer, gute Kondition wird erwartet.

Preise:
EUR 3.420,- Fahrer/In
EUR 1.980,- Beifahrer/In (im 4-WD)
EUR    480,- EZ-Zuschlag

Leistungen: 

  • Leihmotorrad (Suzuki 400 DRZ)
  • Transfer vom/zum Flughafen Windhoek
  • 12 Übernachtungen im DZ bzw. Doppelzelt
  • Verpflegung im Camp 

Nicht eingeschlossen:
Flug, Benzin, Getränke, Essen (außer während des Camps), Eintrittsgebühren

Wichtige Info zur Tour:
Das wird benötigt: Großer ADAC-Schutzbrief oder gleichwertiges Versicherungspaket inkl. Rücktransportvers. im Krankheitsfall; bei Einreise mind. noch 6 Monate gültiger Reisepass; evtl. eigenes Zelt, Schlafsack, Isomatte, Taschenlampe

Treffpunkt und Abfahrt:
Windhoek

Mindestteilnehmerzahl:
5 Personen

Tourleitung:
A.M.T.