BMW-GS-Tour Patagonien-Feuerland: Eine Reise bis ans Ende der Welt

Motorradabenteur in Chile und  Argentinien

Unsere Tour beginnt in Punta Arenas in Chile und führt uns zu dem südlichen Ende von Patagonien bis nach Feuerland. Hier erwartet uns eine grandiose Landschaft mit gewaltigen Gebirgen und einmalig wilden Küstenstreifen. Die wichtigsten Attraktionen dieser Reise sind Orte wie Torres del Paine, Puerto Natales, El Calafate, der Gletscher Perito Moreno und Ushuaia, die südlichste Stadt der Welt.

Unser nächstes Ziel ist der Fagnano Lake. Dieser imposante See ist immerhin 100 Kilometer lang und 6 Kilometer breit. Wieder fahren wir durch eine eindrucksvolle Bergwelt und erreichen schließlich den Garibaldi Pass. Hier werden wir mit einer wundervollen Aussicht auf den Lago Escondido belohnt. Mit Ushuaia erleben wir den eigenwilligen Charme der südlichsten Stadt der Welt. Schließlich führt unser Weg über Pisten zurück zur Magelan Meeresstraße. Am Festland haben wir noch eine riesige Steppe zu überqueren. Hier ist ein strammer Wind unser ständiger Begleiter. Nach der Stadt El Calafate erreichen wir nach etwa 80 Kilometern den weltberühmten Perito Moreno Gletscher, der 1981 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die kurvenreiche Straße dorthin scheint nur für uns Biker gebaut worden zu sein. Am Ende der Straße stehen wir an diesem beeindruckenden Gletscher mit seiner Breite von mehr als 5 Kilometern und seinen Steilwänden mit einer Höhe von 70 Metern.

Von Punta Arenas fahren wir nach Süden und überqueren die berühmte Magelan Meeresstraße. An der Useless Bay führt unser Weg entlang der Küste bis wir die schier endlos erscheinende Steppe erreichen. Weiter südwärts stoßen wir auf den Rio Grande, ein Eldorado für Sportangler. Die Bella Vista Border ist die südlichste Fahrzeugüberquerung der Welt. Je nach Höhe des Wasserstandes durchfahren wir den Roi Rasmussen was ein echtes Abenteuer sein kann. In östlicher Richtung durchfahren wir auf unserer weiteren Route das patagonische Plateau, eine endlos scheinende Ebene, bis wir am Horizont wieder die grandiose Bergwelt erblicken.

Über eine kurvenreiche Schotterpiste erreichen wir den Lago Sarmiento. Ein atemberaubender Ausblick auf das gigantische Paine Bergmassiv ist ein weiterer landschaftlicher Höhepunkt dieser Tour. Durch einen üppig bewachsenen Wald erreichen wir schließlich die Küste von Lugana Verde. Hier erwartet uns die Ranch Estanca Lazo mit ihren großen Schaf- und Rinderherden. Von hier aus besuchen wir Torres del Paine, den wohl berühmtesten Nationalpark Chiles. Über ein Gebiet von 242.000 Hektar erstrecken sich Wälder, Berge, Gletscher, Flüsse, Wasserfälle und Seen. Unser nächster Stopp ist Puerto Natales an den Ufern von Seno Ultima Esperanza (letzte Hoffnung). Einer der ersten Siedler, im Jahr 1900, war hier der Kapitän Hermann Eberhard von der deutschen Handelsmarine.

Kategorie
Strassentour
Schwierigkeitsgrad
3
Reiseinfos
TERMINE:
Individuell

Individuelle Gruppenreise 4 Personen, Termine individuell festgelegt werden

Strecke:
Streckenführung kann frei gewählt werden

Streckenprofil:
Viele unbefestigte Pisten. Teerstraßen oft schmal. Wir empfehlen diese Tour für sehr geübte Fahrer

Preise:
Gerne machen wir Ihnen ein Angebot für Ihre Traumreise